Zum Inhalt

Lemocin Lutschtabletten - schmecken gut und wirken rasch bei Halsschmerzen

Gerade in der kalten Jahreszeit leidet man des öfteren an einer Erkältung. Halsschmerzen sind häufig eines der ersten Symptome nach einer Ansteckung mit Erkältungsviren: die Infektion erfolgt meist über die Nasenschleimhaut, an der sich die Viren festsetzen.

Dann wandern sie über die Schleimhaut im Rachen abwärts, wodurch sich die Schleimhaut entzündet. Dies sorgt dafür, dass der Körper die Entzündung bekämpfen möchte und mehr Blut an die betroffene Stelle transportiert. Die Schleimhaut schwillt an und das Schlucken und Reden kann sehr schmerzhaft sein. Und genau dafür gibt es Lemocin Lutschtabletten, die durch ihre Wirkstoffe einerseits schmerzstillend und andererseits antibakteriell wirken, um so die Entzündung doppelt zu bekämpfen.

Die Wirkstoffe in Lemocin Lutschtabletten

Tyrothricin

Tyrothricin ist ein lokales Antiboitikum und wirkt somit antibakteriell

Lemocin Cetrimoniumbromid

Cetrimoniumbromid gehört zu den Desinfektionsmitteln und wirkt somit antiseptisch

Lemocin Lidocain

Lidocain ist ein Lokalanästhetikum und hat eine  schmerzstillende Wirkung

Produkte

  • Lemocin Lutschtabletten 20 Stück

    Lemocin Lutschtabletten 20 Stück

    Die Zusammensetzung von Lemocin ist genau auf die Bedürfnisse bei Schluck- und Sprechbeschwerden ausgerichtet: der schmerzstillende Inhaltsstoff sorgt dafür, dass die Beschwerden verschwinden. Die desinfizierende Komponente bekämpft die Halsschmerzerreger und somit die Ursache der Schmerzen. Bei schmerzhaften Entzündungen des Mund- und Rachenraumes.

    • Bei leichten bis mittelschweren Entzündungen des Rachenraumes
    • Schmeckt angenehm nach Zitrone
    • Arzneimittel, ab 12 Jahren geeignet
  • Lemocin Lutschtabletten 50 Stück

    Lemocin Lutschtabletten 50 Stück

    Die Zusammensetzung von Lemocin ist genau auf die Bedürfnisse bei Schluck- und Sprechbeschwerden ausgerichtet: der schmerzstillende Inhaltsstoff sorgt dafür, dass die Beschwerden verschwinden. Die desinfizierende Komponente bekämpft die Halsschmerzerreger und somit die Ursache der Schmerzen. Bei schmerzhaften Entzündungen des Mund- und Rachenraumes.

    • Bei leichten bis mittelschweren Entzündungen des Rachenraumes
    • Schmeckt angenehm nach Zitrone
    • Arzneimittel, geeignet ab 12 Jahren

Fragen und Antworten

  • Darf man Lemocin Lutschtabletten in der Schwangerschaft und/oder Stillzeit einnehmen?

    Lemocin soll in der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da keine klinischen Daten zur Anwendung bei Schwangeren vorliegen.

    Da Lidocain mit der Muttermilch ausgeschieden wird, soll Lemocin während der Stillzeit nicht angewendet werden.

  • Ab welchem Alter darf man Lemocin Lutschtabletten einnehmen?

    Lemocin Lutschtabletten dürfen von Kindern ab 12 Jahren eingenommen werden.

  • Welche Wirkstoffe enthält Lemocin und ist es rezeptfrei erhätlich?

    Lemocin Lutschtabletten sind in denPackungsrößen 20&50 Stück in Apotheken in Österreich rezeptfrei erhältlich.

    Folgende Wirkstoffe sind in Lemocin Lutschtabletten enthalten:

    • Tyrothricin: Ist ein Antibiotikum und wirkt somit antibakteriell
    • Cetrimoniumbromid: Gehört zu den Desinfektionsmitteln und wirkt somit antiseptisch
    • Lidocain: Ist ein Lokalanästhetikum und hat eine  schmerzstillende Wirkung

     

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH
6391 Fieberbrunn, Österreich 0043 (0)5354563350 gsk@gebro.com
  • Apotheke finden

Medizinprodukt: Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsanweisung, Arzt oder Apotheker. Arzneimittel: Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Die Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizensiert.

Letzter Stand: Februar 2020

made by holzweg GmbH